Akku Handkreissäge

Da Handkreissägen wesentlich mehr Flexibilität garantieren als herkömmliche Tischkreissägen, können sie in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen angewandt werden. Zuverlässig können Sie mit dieser Säge Holz, Kunststoff, Metall oder sogar Steine trennen, wobei Sie obendrein von einer handlichen Bauweise profitieren, einem schnellen und leichten Transport und einer platzsparenden Aufbewahrung bei Nichtgebrauch.

Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Sie auch dort Ihre Säge benötigen, wo es beispielsweise noch keine Stromzufuhr gibt oder keine leicht zu erreichende Steckdose. Nun haben Sie schon eine kleine Handkreissäge in der Hand und benötigen dennoch eine Verlängerung oder gar eine unhandliche Kabeltrommel. Dies muss nicht sein, denn mit einer akkubetriebenen Handkreissäge können Sie problemlos kabelunabhängig arbeiten.

Gerade Schnittlinien

Das Sägeblatt einer Handkreissäge bewegt sich um die eigene Achse und bei einem akkubetriebenen Gerät liegt der Durchmesser des Blattes zumeist zwischen 135 bis 165 Millimeter, wobei eine Schnitttiefe zwischen etwa 50 bis 65 Millimeter gewährleistet wird. In diesem Punkt unterscheiden sich die Akku-Handkreissägen relativ deutlich von strombetriebenen Maschinen, welche durchaus eine Schnitttiefe bis zu 100 Millimeter aufweisen können.

Aber nicht nur die Schnitttiefe können Sie bei einer Akku Handkreissäge einstellen, sondern auch den Schnittwinkel, welcher dann entscheidend ist, wenn Sie beispielsweise Gehrungsschnitte vornehmen wollen. Dies wird Ihnen mit einer Akku-Handkreissäge genauso gut gelingen wie mit einem Gerät, welches über ein Netzkabel verfügt. Gleiches gilt für ein exaktes und sauberes Sägeergebnis, denn auch Akku Geräte besitzen eine Führungsplatte.

Leistung von Akku-Handkreissägen

Selbstverständlich müssen diese Geräte zwei Eigenschaften erfüllen, um Ihnen ein angenehmes Arbeiten zu ermöglich. So müssen sie zum einen über einen leistungsstarken Akku verfügen, welcher auch ein längeres Arbeiten erlaubt und zum anderen muss der Akku schnell wieder aufgeladen werden können, damit die Maschine innerhalb kürzester Zeit wieder einsatzbereit ist.

Sie müssen wissen, wenn Sie härtere Materialien oder dickere Werkstücke bearbeiten wollen, dann braucht die Handkreissäge auch deutlich mehr Kraft, weswegen die meisten Akku-Geräte in der Regel mit 18 Volt ausgestattet sind und über eine Kapazität von etwa drei bis vier Amperestunden verfügen. Qualitativ hochwertige Modelle können sogar mit 36 Volt ausgestattet sein.

In Bezug auf die Leistung können Sie in jedem Fall sicher sein, dass Sie Holz, Kunststoff und Plexiglas problemlos auch mit einer Akku-Handkreissäge bearbeiten können. Auch das geringe Gewicht dieser Modelle ist beim Arbeiten sehr angenehm, denn mit einem Gewicht zwischen 2,5 und 4 Kilogramm, liegen die Sägen nicht nur gut in der Hand, sondern sind auch deutlich leichter als strombetriebene Handkreissägen.

Komfort von Akku Handkreissägen

In Bezug auf die Drehzahl ist erkennbar, dass Akku Handkreissägen mit rund 4.500 Umdrehungen pro Minute arbeiten, während Stromgeräte durchaus bis zu 5.500 Umdrehungen pro Minute erreichen können. Dies ist jedoch keinesfalls ein Nachteil, denn die Maschinen arbeiten dennoch exakt, sauber und leistungsstark.

Das mögliche Verletzungsrisiko ist bei beiden Varianten identisch, weswegen es wichtig ist, dass die Akku Handkreissäge ebenfalls mit wichtigen Schutzfunktionen ausgestattet ist. Hierzu gehört beispielsweise eine Schutzhaube für das Sägeblatt oder eine Schnellbremse beim Abschalten der Maschine, welche ein eventuelles Nachlaufen des Motors verhindert. Natürlich ist auch ein Sichtfenster für einen optimalen Blick auf das Werkstück empfehlenswert, wobei gleiches für einen integrierten Spanleitkanal gilt, welcher Späne und Staubpartikel zuverlässig und umgehend abführt.

Wenn Sie sich für den Kauf einer Akku-Handkreissäge mit modernem Lithium-Ionen-Akku entscheiden, dann profitieren Sie nicht nur von einer hohen Energiedichte, sondern zusätzlich auch von einer langen Lebensdauer.