Handkreissäge Test 2015 Testsieger Vergleich

Wenn Sie sich für die Anschaffung einer Handkreissäge interessieren, dann sollten Sie Ihr Augenmerk nicht ausschließlich auf den Anschaffungspreis richten, sondern nach Möglichkeit auch einen Produktvergleich vornehmen. Hierfür steht Ihnen unser umfangreicher Handkreissäge Test zur Verfügung, in welchem wir Ihnen aufzeigen, welche Leistungsfähigkeit, Funktionalität und Preisgestaltung hinter einem bestimmten Produkt stehen. Was berücksichtigen und bewerten wir in unserem Handkreissäge Test?

Schnitttiefe und Neigungswinkel

Da Sie mit einer Handkreissäge nicht nur gerade Schnitte, sondern auch Gehrungsschnitte vornehmen können, muss eine gute Säge über einen entsprechenden Neigungswinkel verfügen. Außerdem sollte sich die Schnitttiefe regulieren lassen, was bei vielen Modellen inzwischen stufenlos erfolgen kann, beispielsweise über einen Schnellspannhebel oder eine Flügelschraube. Die konkrete Tiefe können Sie über eine integrierte Skala kontrollieren, wobei gleiches auch für die gewünschte Neigung gilt.

Leistung einer Handkreissäge

Auch die Leistung muss bei einer Säge stimmen, denn Sie wollen mit Sicherheit auch dickere Materialien sägen und vor allem von Langlebigkeit profitieren. Somit braucht die Handkreissäge einen leistungsstarken Motor, welcher es mit allen Materialien problemlos aufnimmt. Auch in diesem Punkt spielt die Schnitttiefe eine entscheidende Rolle, denn bei stärkerem Material benötigt der Motor mehr Power. Qualitativ hochwertige Handkreissägen besitzen eine praktische elektronische Drehzahlregulierung, welche es Ihnen ermöglicht, dass sie verschiedene Materialien bearbeiten und die Geschwindigkeit der Säge entsprechend anpassen können.

Die Sicherheit

Beim Arbeiten mit einer Handkreissäge steht die Sicherheit stets im Vordergrund, denn elektrische Sägen können mit einer Sägeblattbewegung bis zu 5.000 Umdrehungen pro Minute arbeiten. In unserem Handkreissäge Test haben wir darauf geachtet, ob die Modelle eine entsprechende Schutzhaube am Sägeblatt besitzen, welche als Pendelschutzhaube bezeichnet wird, oder ob eine so genannte Schnellbremse vorhanden ist, welche ein Nachlaufen des Motors verhindert, aber auch zeitgleich das Sägeblatt schont.

Ausstattung der Handkreissäge

Hierzu gehören beispielsweise ein Sichtfenster für einen optimalen Blick auf das Werkstück oder ein integrierter Laser, welcher den Schnittbereich perfekt kennzeichnet. Praktisch sind auch so genannte Spanleitkanäle, welche anfallende Staubpartikel und Späne optimal abführen, wobei es beispielsweise auch Handkreissägen gibt, welche sogar einen Auffangbehälter für diese Abfälle besitzen. Um nicht von herumfliegenden Spänen bei der Arbeit gestört zu werden, ist eine hervorragend funktionierende Blas- oder Absaugvorrichtung empfehlenswert.

Weitere Test Kriterien
Selbstverständlich legen wir in unserem Handkreissäge Test auch großen Wert auf den Aufbau einer Handkreissäge, denn die Maschine soll für Sie leicht zu bedienen sein, was bedeutet, dass alle Bedienelemente möglichst einfach zu erreichen sind, und zwar sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder. Auch die Verarbeitung ist wichtig, denn diese ist ausschlaggebend für die Haltbarkeit. Prinzipiell sollte der Hersteller auf hochwertige Materialien achten, welche staubdicht und fest miteinander verbunden sind, so dass der Motor nicht durch Staub oder Späne beschädigt wird.

Natürlich betrachten wir auch das Preis-Leistungs-Verhältnis, denn in den vergangenen Testphasen konnten wir immer wieder feststellen, dass ein teures Werkzeug nicht zwangsläufig das Beste sein muss. Zeitgleich sind günstige Werkzeuge auch nicht schlecht, nur weil sie günstig angeboten werden können. Das Verhältnis zwischen Anschaffungskosten, Haltbarkeit, Leistung, Aufbau und Funktionalität muss einfach stimmen, um in unserem Handkreissäge Test eine positive Bewertung zu erhalten. Dies gilt im Übrigens für alle getesteten Handkreissägen, und zwar auch für Mini-Modelle und akkubetriebene Geräte.